Projekt: Curriculum und Challenge zum Lernen und Anwenden Finanzieller Grundbildung (FibiC)

Programm »Erasmus+«

Projekt-Nr.: 2020-1-DE02-KA204-007550

Beginn-Ende: 01.10.2020 – 30.09.2022

Erasmus+

    Koordinator des Projekts:
  1. Recht in Europa e.V., DE
  2. Partner:
  3. Miteinander in Europa e.V., DE
  4. Lernwerkstatt Europa e.V., BG
  5. International Banking Institute, BG
  6. Sambucusforum vzw , BE
  7. Asociación Socioeducativa Eduplus, ES

Projektbeschreibung:
Das Bildungsprojekt mit dem Titel: "Curriculum und Challenge zum Lernen und Anwenden Finanzieller Grundbildung"(FibiC) schult in der Umsetzung jeden Nutzer für einen kompetenten und selbstbestimmten Umgang mit Geld.
Geld ist ein Spiegel der Freuden, Ängste, Herkunft und der Hoffnungen. 30 Prozent der Europäer haben aktuell keinerlei Ersparnisse. Geldbewusstsein- und Verhalten ist kulturell, traditionell und familiär geprägt.
Der kompetente Umgang mit Geld ist in keinem Lehrbuch zu finden, obwohl diese Grundkompetenz so existenziell ist. Jüngste Untersuchungen der OECD haben gezeigt, dass Menschen mit geringerer finanzieller Grundbildung eher teure Kredite abschließen, ihre Kreditlinien häufiger überziehen und weniger für ihr Alter sparen. Einige von ihnen haben Schwierigkeiten, ihre Rechnungen zu bezahlen, und brauchen professionelle Hilfe, um mit ihren Schulden adequat umzugehen. In Zeiten von Corona verstärtkt sich die Notwendigkeit vieler Menschen mit weniger Geld zurechtkommen, weil Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit zunehmen.
Das Thema „Finanzielle Grundbildung“ hat an Bedeutung gewonnen. Auch in der auf die Coronakrise folgende Wirtschaftskrise wird es mehr und mehr auf das verantwortungsbewusste und wertegeleitete sowie mündige Handeln des Einzelnen in Finanz- und Geldfragen in Europa ankommen. Jedoch gibt es dazu bisher europaweit kaum didaktische Konzepte. Dieser (Lern)Aufgabe stellen wir uns in einem Konsortium aus 5 Partnerländern (DE,BG,ES,AT,BE). Alle Partner verfügen über weitreichende Erfahrungen in Erwachsenbildung.

Projektziele:
Vor diesem Hintergrund ist das zentrale Ziel von „FibiC“, im ersten Schritt nutzungsrelevante Themen und Quellen der finanziellen Grundbildung zu identifizieren. Im 2. Schritt werden wir diese Ergebnisse in ein Curriculum systematisieren, welches als Leitfaden für Pädagogen in der Erwachsenenbildung dient, wenn diese ihre Aus-und Weiterbildung entwerfen und konzipieren. Das Curriculum wird in Modulen aufgebaut , die alle relevanten Themen der finanziellen Grundbildung abdecken.

Die erwartete Ergebnisse:
* Curriculum mit Lerneinheiten zu den einzelnen Kompetenzdomänen angelehnt an CurVe mit handlungsorientierten Übungsbeispielen
* Die analoge und digitale Challenge, in der Form eines Jahreskalenders bietet interaktive Lernmöglichkeiten zur Förderung des eigenen kritisch reflektierten Umgangs mit Geld und dem mündigen wirtschaftlichen Handeln als solches. Die Challenge wird bausteinorientiert folgende Kompetenzdomänen beinhalten: Einnahmen, Geld- und Zahlungsverkehr, Ausgaben/ Kaufen, Haushalt und Geld leihen/ Schulden.
* Es wird ein Netzwerk für die Fachschaft erstellt (länderspezifisch) und mehrere Multiplikatorenveranstaltungen durchgeführt.
* Alle in „FibiC“ erarbeiteten Ressourcen werden im Anschluss in Anlehnung an die Europäischen Transparenz-Tools zugänglich gemacht.

"Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben."